Sonntag, 5. Mai 2013

Für meine Mami



Hallo meine Lieben!

Am 12. Mai ist Muttertag! Ich verschecke an meine Mama fast ausschließlich selbstgemachte Sachen. Und sie ist immer begeistert! Sie weiß, dass ich manchmal stundenlang an der Nähmaschine sitze und für sie nähe. Meine Mama sagt, dass das viel mehr Wert ist, als gekaufte Sachen.
Und dieses Jahr werde ich viele kleine Körbchen in verschiedenen Größen für meine Mama nähen. Und ich wollte diese Idee mit euch teilen. Vielleicht kann ich jemanden damit inspirieren. 







Hier sind die kostenlose Anleitung und das Schnittmuster zu diesem Körbchen. Es geht sehr schnell und man braucht nur etwas Filz und  Stoffreste für Deko.

Wir brauchen:
Dickes Filz
Kleine Stoffreste

Zuschneiden:
Ganz unten findet Ihr das Schnittmuster für dieses Körbchen. Bitte beim Ausdrucken nochmal die Länge des Seitenteils nachprüfen (sie ist bei mir 19cm). Je nach Druckereinstellungen kann sie etwas variieren.  

  1.      Ein Kreis mit d = 12 cm
  2.     Ein Seitenteil (Gesamtlänge ist 38 cm)
  3.     Ein paar Herzen aus Stoffresten



Meine Angaben beim Seitenteil sind sehr knapp berechnet. Für die Anfänger würde ich raten das Seitenteil etwas zu verlängern (0,5 bis 1 cm. falls es zu lang wird, könnt Ihr es später abschneiden. Besser so, als wenn es zu kurz wird, oder?)

Applikation
Hier ist die Fantasie gefragt. Ich habe 3 Herzen angenäht. Das große Herz (beim Schnittmuster dabei) habe ich in der Mitte mit dichtem Zickzack angenäht. Zwei kleine Herzen habe ich einfach festgesteppt und die Kanten  etwas „kaputt“ gemacht.




Für mich war es aber zu wenig „Dekozeug“ und ich habe noch zwei kleine Schleifen angenäht und drei kleine Knöpfe. Somit war das Dekorieren endlich fertig!


Nähen
Das Nähen wird nicht sehr einfach, aber keine Panik!
Zuerst nähen wir das Bodenteil mit dem Seitenteil zusammen. Wir legen zwei Teile dicht aneinander ran und nähen sie mit einem Zickzack zusammen. Am Anfang geht es ganz einfach. Zum Schluss wird es etwas knifflig, aber ich bin mir sicher, Ihr schafft das. 



Als letzter Schritt ist die Seitennaht dran. Hier arbeiten wir nach dem gleichen Prinzip. Wir legen die Filzkanten sehr nah zueinander und nähen sie mit einer Zickzacknaht zusammen. Falls es mit der Nähmaschine etwas schwierig wird, kann man es auch mit der Hand machen. 



Ich habe bei diesem Körbchen weißes Garn genommen, damit ich die Nähte besser zeigen kann. Euch würde ich aber empfehlen ein Garn zu nehmen, dass fast unsichtbar auf dem Filz ist. Die Näht ist schwierig und sieht nicht immer sehr schön aus, da ist es besser, wenn man sie versteckt!
Ich habe noch zum Schluss eine Dekonaht gemacht. Ich bin ja süchtig nach „Dekozeug“!



Ich hoffe, ich habe alles verständlich erklärt. Falls Ihr  Fragen habt, schreibt mir einfach!
Ich wünsche euch eine wunderschöne Nacht!
LG, Julia.

P.S.- Und bitte nicht vergessen für die Frühlingswerke abzustimmen. Diese sind links zu sehen und zu der Bewertung geht es hier!

Die Anleitung habe ich selbst erstellt. Deswegen bitte ich euch dies zu respektieren und die Anleitung nur für private Zwecke zu nutzen. Ihr könnt so viele Täschchen für euch selbst und eure Lieben nähen wie ihr wollt, aber bitte nicht zum Verkauf. Für eventuelle Fehler in der Anleitung übernehme ich keine Haftung.

Kommentare:

  1. Wow! Da wird sich deine Mama sicher freuen! Danke für die tolle Anleitung und die bebilderten Erklärungen dazu!
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia,
    das ist eine entzückende Geschenkidee!
    Da wird sich Deine Mama bestimmt riesig freuen!
    Danke für die tolle Anleitung und den Schnitt!
    Liebe Grüße von Alex

    AntwortenLöschen
  3. Zaunerhaftes Körbchen und eine tolle Anleitung!
    Vielen Dank sagt Angela

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine süße Idee und da kann man doch bestimmt auch Blümchen reinstellen. Muss ich gleich mal meinen dicken Filz suchen gehen.
    Vielen Dank.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Julia!

    Als ich die Bilder gesehen habe dachte ich mir wow wie aufwendig!!! Da hast du neben dem ganzen Aufwand für den Wettbewerb noch Zeit sooo etwas schönes zu zaubern. Es sieht wirklich wieder sehr gelungen aus. Du hast ein absolutes Auge für feine, zarte Details.
    lg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Die Form ist toll und mit praktischen Henkeln!!! Danke für die Anleitung. Meine Mutter hat mich gebeten ihr (vorerst) nichts mehr zu häkeln *grins* Kann man halt nicht soviel mit anfangen... Mal sehen, wenn ich besser stricken oder nähen kann, was sie dann dazu sagt :O) lg, Raphaele
    P.S.: Deine Katze sollte mal ein Wellnesurlaub machen ;O) Die ist ja mal witzig...

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Julia,
    diese Tasche ist richtig toll! Durch meinen Urlaub hatte ich diesen schönen Post verpasst! Aber der nächste Muttertag kommt bestimmt! :) Oder eben der Geburtstag! Danke für die schöne Anleitung!
    Hab einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt von
    Linchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...